TOP
Allgemein Planen & Packen Reiseideen

Praktisch packen – 4 Wochen Thailand mit dem Backpack

Vor unserer Reise nach Thailand, war ich noch nie nur mit einem Backpack unterwegs gewesen und dann kam noch dazu, dass ich eigentlich eh nie so wirklich weiß, was ich denn nun alles einpacken soll oder nicht.

Hier erfahrt ihr, was ich dabei hatte, wie ich meinen Rucksack jetzt nach der Reise packen würde, was ich nicht mehr mitnehmen würde und auch ein paar kleine Tipps und Tricks, die so ganz hilfreich waren.

Der richtige Rucksack:

  • Backpack (70 Liter Füllmenge  – was für 4 Wochen super ausgereicht hat)
  • kleiner Rucksack oder Tasche für Ausflüge
  • Kompressionsbeutel für platzsparendes Packen

Was sich wirklich gelohnt hat, waren diese Vakuumbeutel. Die Kleidung kann darin verstaut werden und die Luft wird im Nachhinein aus dem Beutel gedrückt und nimmt somit weniger Platz im Rucksack ein. Auch findet man seine Sachen im Rucksack viel leichter (vor allem, wenn man die einzelnen Tüten etwas sortiert).

Ich habe jedoch nicht all meine Kleidung in diesen Beuteln verstaut. Denn, wie man sich vielleicht schon denken kann, sind sie  gerade für Kleider oder Kleidungsstücke, welche leichter zerknittern, nicht unbedingt geeignet. Alles andere, wie T-Shirts, Hosen oder Schwimmsachen, lassen sich jedoch sehr gut darin verstauen.

Pssst!

Riesen Vorteil: die Schmutzwäsche in einen extra Beutel stecken und schon ist sie im Rucksack von den sauberen Sachen getrennt und nimmt keinen Platz mehr weg. 

Kleidung:

Die große Frage – was darf mit und was kann zu Hause bleiben. Das hier habe ich eingepackt:

  • Oberteile (Shirts, Blusen…)
  • Kleider (Strandkleider…)
  • Sweatshirt & bequeme Hose (vor allem für den Flug)
  • kurze, lockere Hosen
  • Bikini & Badeanzug
  • Kopfbedeckung & Sonnenbrille
  • Unterwäsche & Socken
  • feste & leichte Schuhe
  • großes Tuch und langer Rock (bietet sich gerade in Thailand an, um die Tempel ohne Umstände besichtigen zu können)

Thailand Tempeltour | schönsten Tempel in Thailand | Chiang Mai | Kleidung im Tempel | Richtlinien Tempelbesichtigung

Reiseapotheke und Medikamente

  • Pflaster
  • Blasenpflaster !!
  • Desinfektionstücher
  • Schmerztabletten
  • Nagelpflege
  • persönliche Medikamente
  • Wund- und Heilsalbe
  • Desinfektionsspray
  • Salbe gegen Mückenstiche (Fenestil)

Was die folgenden Sachen angeht, habe ich mich in der Apotheke ausgiebig beraten lassen. Das macht meiner Meinung nach am meisten Sinn, da jeder selbst am Besten weiß, wo er sensibel ist.

  • Novabite Mückenschutz für tropische Länder
  • Reisetabletten (ich persönlich habe sie nicht gebraucht, da bin ich aber auch nicht wirklich sensibel)
  • Mittel für Magen & Darm

Wasserfälle in Chiang Mai, Thailand, besondere Orte in Thailand, Chiang Mai Sehenswürdigkeiten, Thailand Rundreise, die schönstenn Wasserfälle

Hygiene

  • Zahnbürste & Co
  • Handtuch (für den Backpack eignen sich diese Microfaserhandtücher sehr gut: sind leicht & trocknen sehr schnell) 
  • Kamm/Haarbürste
  • Duschgel & Shampoo in kleinen Größen
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor 
  • After Sun Lotion
  • Taschentücher
  • Creme (ich nehme auf Reisen immer die kleine Nivea Soft mit)
  • Deo
  • minimalistische Make-Up Ausrüstung (zu viel nervt eh nur bei dem warmen Wetter)
  • Haargummis & -klammern
  • Rasierer

Technik

  • Smartphone
  • Powerbank
  • Kamera & Ladegerät
  • GoPro
  • SD Karte
  • SD-Adapter (um Bilder von der Kamera auf das Handy zu ziehen)
  • Kopfhörer

Alle weiteren technischen „Gadgets“ sind bei uns zu Hause geblieben und das war auch schön und gut so !

Thailand, Meer, Schaukel am Strand, Schaukel am Meer, Kleid Schaukel, Thailand Insel, Reiseziele Asien

Hallo Papierkram

Ja leider auch auf Reisen geht es nicht ohne ein bisschen Papierkram & einige wichtige Unterlagen.

Diese hier hatte ich dabei:

  • Pass
  • Ausweis
  • Flugbuchungen & Informationen
  • Hotelbuchungen (vor allem die Adresse der ersten Unterkunft)
  • Auslandskrankenversicherung
  • Impfpass
  • evtl. kleine wasserdichte Tasche für die Dokumente

Internationaler Führerschein:

Ups… das hatten wir komplett vergessen und wurden natürlich sofort, nachdem wir uns in Thailand das erste Mal auf einen Roller gesetzt haben, von der Polizei aufgehalten.  Es war nicht weniger schlimm, da man in diesem Fall für ein Bußgeld von umgerechnet circa 15 € eine Art vorläufigen Führerschein für drei Tage bekommt. Sich vorher jedoch um einen internationalen Führerschein zu kümmern schadet bestimmt nicht. 

kleiner Tipp:

Ich scanne auch immer vor der Reise alle wichtigen Dokumente zusätzlich ein und lade sie in die Dropbox hoch oder schicke sie mir selbst per Mail, damit ich im Notfall irgendeinen Zugang zu den Dokumenten habe. Bei manchen Dingen, wie dem Impfpass zum Beispiel reicht es auch auch aus nur die Kopie mitzunehmen und die originale Version zu Hause zu lassen.

Money Money Money …

  • Reisekreditkarte (ich reise immer mit der Kreditkarte von N26)
  • EC-Karte
  • Bargeld in €
  • Geldbeutel (wir hatten zwei dabei, um das Geld etwas aufteilen zu können und auch mal was im Hotel lassen zu können)

Wir hatten zuvor in Deutschland noch kein Geld gewechselt und dann erst bei Ankunft am Flughafen in Chiang Mai am Automaten etwas abgehoben. Das war sehr unkompliziert und hat super geklappt.

Sonstiges:

  • Notfallrufnummern von Bank, Krankenkasse & Co.
  • kleiner Block & Stifte
  • Gepäckanhänger für den Backpack (Vor allem, wenn er nicht besonders auffällig ist. Das erleichtert das Finden des Gepäcks enorm.)
  • Dry Bag oder kleine, wasserfeste Zipperbags

Inseln in Thailand Koh Phangan

Das darf zu Hause bleiben:

Umgeben von Mückenschwärmen?

Okey ich geb zu, dass ich vor der Reise etwas paranoid geworden bin, was Mückenspray angeht und neben den beiden Sprays, welche mir in der Apotheke empfohlen wurden, noch all das Mückenspray von zu Hause mitgeschleppt habe – Blödsinn !

Fakt ist: Man braucht es und ein Gutes lohnt sich auch, aber man braucht nun wirklich keine vier Spraydosen für vier Wochen. Natürlich kommt das auch darauf an, welche Gegenden man besucht und in welcher Zeit man reist. Aber nach unserer Erfahrung sind wir mit zwei Dosen, sehr gut und lange ausgekommen.

Zu viel Kleidung:

Es ist wahnsinnig verlockend den Backpack voller und noch voller zu packen. – Es passt ja dann doch einiges rein – Doch meiner Erfahrung nach braucht man wirklich nicht so viele Klamotten, wie man zuvor denkt und man vor Ort tatsächlich sehr einfach und günstig seine Kleidung waschen lassen. Würde ich jetzt noch einmal dafür packen, dann würde ich versuchen schon von zu Hause aus einzuschätzen, was ich vor Ort tatsächlich oft anziehen werde und welches Kleidungsstück ich vielleicht gerne mag, es jedoch nicht oft genug tragen werde, so dass sich das wochenlange Mitherumtragen tatsächlich auch lohnt.

Packliste Backpacking Thailand zum Abhaken, zum Runterlasen zum downloaden

Hier könnt ihr die Packliste herunterladen und alles abhaken!

Packliste Backpacking Thailand

Was nehmt ihr so immer so alles mit ? Viel Spaß beim Packen, Reisen und Entdecken !

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

«

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.