TOP
Allgemein Bisherige Kooperationen Italien Kurztrips Planen & Buchen Reiseideen Reiseziele

Eine Reise ins Unbekannte – mit Unplanned nach Sizilien

Werbung | Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Unplanned entstanden. 


 

Verreisen aber keine Ahnung wohin? Das klingt erstmal verrückt – ist es vermutlich auch ein bisschen -, ist aber mit Unplanned möglich. Dort kann man Überraschungsreisen buchen und erfährt erst am Flughafen durch das Öffnen eines Umschlags wohin es geht.

Vorbereitung

Durch die Fragen, welche man bei der Buchung beantwortet, bekommen die Travel Designer von Unplanned einen ersten Eindruck von dir und deinen Reisevorlieben. Das sind zum einem Basics, wie die Art des Urlaubs oder Aktivitäten, die man auf Reisen gerne macht.

Aber auch konkretere Informationen, wie Reiseziele, welche man bereits besucht hat oder vielleicht einfach grundlegend ausschließen möchte, kann man hier angeben. Nach der Buchung wird das Ganze noch konkreter und individueller. Durch ein Telefonat mit dem Traveldesigner, der deine Reise planen wird, werden noch mehr Details besprochen und Unplanned findet noch mehr über deine Reisevorlieben und dein Reiseverhalten heraus. In welche Richtung es geht bleibt dabei natürlich noch komplett geheim.

Nach diesen Schritten geht erstmal die Vorfreude und das Warten los. Circa 2 Wochen vor Beginn der Reise kommt dann der schwarze Umschlag bei dir an, in welchem sich alle Reiseunterlagen und ein eigens für dich erstelltes Travel Book mit allen Informationen befinden. In zwei Mails – 10 und 3 Tage vor Start der Reise – erfährt man dann noch die nötigen Informationen, wie den Treffpunkt (z.B.: an welchem Flughafen) und die Uhrzeit zu welcher man dort sein soll und den Umschlag öffnen kann. Aber auch eine kleine Packliste und ein Wetterbericht verraten dir 3 Tage vor Start, was du einpacken solltest. Das macht die ganze Zeit vor der Reise super spannend und die Vorfreude erreicht ihren Höhepunkt!

 

Für uns ging es dann ein Wochenende nach Sizilien! Im Umschlag haben wir alle Informationen zu Flug und Mietwagen gefunden, aber auch noch viele weitere Informationen, die sich aus dem kleinen Travelbook herausfinden lassen.


 

Hotel:

Am Flughafen haben wir unseren Mietwagen abholen können und sind von dort aus circa eine Stunde zu unserem Hotel gefahren. Unplanned hat für uns das Hotel Battimandorlo in der Nähe von Noto inmitten von Olivenbäumen herausgesucht. Das Hotel ist ein modernes Boutique-Hotel mit diesem tollen Pool und super schöner Einrichtung. 

 

Da wir bei unserer Buchung Natur angegeben haben, waren viele Aspekte der Reise danach ausgelegt. So auch das Hotel, welches nicht direkt in der Stadt, sondern etwas abseits der Stadt mitten in der Natur lag.

 


 

Syrakus:

Gleich am ersten Tag haben wir uns direkt zwei Städte in der Nähe ausgesucht, die uns in unserem Travelbook vorgeschlagen wurden. Syrakus, welches an der Küste liegt, haben wir direkt auf dem Weg zu unserer Unterkunft angefahren und die Stadt erkundet. Der schöne Ort ist recht lebendig und hat eine schöne Innenstadt.

 


 

Noto:

Die schöne Stadt Noto war eines meiner Highlights. Unzählige tolle, majestätische Bauwerke und viele kleine schöne Gässchen mit Restaurants, Läden und mehr. Diese Stadt wurde uns für unseren ersten Abend in Sizilien vorgeschlagen und war wirklich perfekt für einen entspannten Nachmittag und Abend in Noto.

Mein kleiner Geheimtipp ist hier auf jeden Fall der Turm an der Chiesa Santa Chiara. Für eine kleine Gebühr kann man die enge Wendeltreppe nach oben gehen und hat von oben eine wunderschöne Aussicht auf Noto. Wir waren abends während dem Sonnenuntergang dort und haben die Aussicht und den Sonnenuntergang genossen.

 


 

Vulkan Etna:

Der zweite Tag unserer Reise hat wieder mit einer Überraschung begonnen. Unplanned bucht meistens auch eine besondere Überraschung. Das kann tatsächlich eigentlich Alles sein – ein Ausflug, eine Tour oder etwas ganz Anderes. Für uns ging es auf den aktiven Vulkan Etna. Mit einem Guide sind wir bis nach oben auf die Krater bis auf 3000m gewandert. Unser Guide hat uns unglaublich viel über den Vulkan erzählen können und uns auch auf dem Weg nach oben viele besondere Orte gezeigt. Man konnte an dem aktiven Krater (circa im Viertelstunden-Takt) immer wieder kleine Eruptionen sehen.  

Die Stimmung dort oben ist wirklich mystisch und ganz besonders. Es war oben verhältnismäßig kalt (circa 5-10°C während es „unten“ über 20°C hatte) und windig und man konnte an manchen Stellen warmen Dampf aus dem Inneren aufsteigen sehen und die Wärme aus dem Innen so spüren. 

 

Dieser momentan aktive Krater ist übrigens gesperrt und das Betreten ist komplett verboten. Jedoch darf man die anderen Krater hinaufwanden und hat von dort aus einen super Blick auf die Eruptionen. Wirklich ein einzigartiges Erlebnis, auf das wir wahrscheinlich von selbst nicht gekommen wären.   


Marzamemi:

Unseren letzten Tag haben wir sehr entspannt verbracht. Sind Strände angefahren und haben dann noch in der süßen Küstenstadt Marzamemi Halt gemacht. An der Küste ist das Städtchen sehr lebendig und es gibt dort viele Restaurants, Cafés oder kleine Lädchen zum Durchstöbern. Der perfekte Ort für einen entspannten Nachmittag an der Küste.

 

 

Fazit:

Man lässt sich überraschen, plant nicht selbst und hat keinen Einfluss auf das Reiseziel! Das Ganze ist ein riesiges Abenteuer – dem muss man sich bewusst sein. Aber wenn man sich voll darauf einlässt, ist nicht nur die Vorfreude wahnsinnig aufregend, sondern man hat dazu noch die Möglichkeit einen Ort zu bereisen, welchen man selbst vielleicht nicht sofort auf dem Radar gehabt hätte.  

Wenn du noch mehr über Unplanned erfahren möchtest stelle gerne eine Frage oder schau dich auf der Seite von Unplanned um.

 Unplanned

Überraschungsreisen

«

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.